Elektrischer Luftentfeuchter » Stromverbrauch & Stromkosten?

Ein elektrischer Luftentfeuchter zählt zu den wirksamsten Maßnahme zur Senkung einer hohen Luftfeuchte. Die kompakten Geräte arbeiten weitestgehend autonom und schaffen ein gesundes Raumklima.

Aber wie hoch ist der Stromverbrauch dieser Luftentfeuchtungsgeräte?

Zunächst ist auf die Nennleistung zu achten, die der Hersteller für den jeweiligen elektrischen Luftentfeuchter angibt. In unserer Vergleichstabelle variiert die Nennleistung der Geräte um 200 Watt und mehr. Das sind schon deutliche Unterschiede, die sich in der Stromrechnung niederschlagen können. Bei der Bewertung der Leistungsaufnahme sollten jedoch zwei Dinge berücksichtigt werden:

  • Es handelt sich um die max. Leistungaufnahme. Die Praxis zeigt, dass die Geräte i.d.R. im Normalbetrieb mit deutlich weniger Leistung auskommen. Zudem arbeiten die Luftentfeuchter Hygrostat-gesteuert. D.h., sobald die gewünschte Ziel-Luftfeuchte erreicht ist, schalten sich die Geräte automatisch ab.
  • Ein elektrischer Luftentfeuchter mit hoher Leistungsaufnahme kann, hinsichtlich seiner Entfeuchtungsleistung, effektiver sein als ein Gerät mit einer geringeren Nennleistung. Geräte mit relativ hoher Leistungsaufnahme besitzen i.d.R. auch einen größeren Kompressor, was sich wiederum in einer höheren Entfeuchtungsleistung niederschlägt. Bei größeren Räumen sollte man auf ein leistungsfähiges Gerät zurückgreifen, welches das Luftvolumen bewältigen kann.

Der durchschnittliche Strompreis pro kWh (Kilowatt-Stunde, 1 Kilowatt =1.000 Watt) beträgt in 2020 rund 30 Cent. Daraus ergibt sich folgende Stromkosten-Rechnung für zwei beispielhaft ausgewählte Luftentfeuchter Modelle:

  • Comedes Demecto 10, Nennleistung 250 Watt, Entfeuchtungsleistung 10 Liter/Tag:
    250 Watt / 1000 * 30 Cent = 7,5 Cent pro Stunde
  • Aktobis WDH-725DG, Nennleistung 355 Watt, Entfeuchtungsleistung 25 Liter /Tag:
    355 Watt / 1000 * 30 Cent = 10,7 Cent pro Stunde

Gehen wir von einem Hygrostat-gesteuerten Betrieb des elektrischen Luftentfeuchters aus. D.h., das Gerät schaltet sich selbständig bei Überschreitung des eingestellten Schwellwertes ein und bei Unterschreitung wieder ab. Bei 5 Betriebsstunden/Tag und maximaler Leistungsaufnahme ergibt das:

  • Comedes Demecto 10, Nennleistung 250 Watt, Entfeuchtungsleistung 10 Liter /Tag:
    7,5 Cent * 5 Stunden = 37,5 Cent pro Tag
  • Aktobis WDH-725DG, Nennleistung 355 Watt, Entfeuchtungsleistung 25 Liter /Tag:
    10,7 Cent * 5 Stunden = 53,5 Cent pro Tag

Dabei ist zu berücksichtigen, dass die Geräte nur selten den Spitzenwert (Nennleistung) abrufen. Die durchschnittliche Leistungsaufnahme liegt i.d.R. deutlich darunter. Hinzu kommt der saisonale Faktor: Luftentfeuchter kommen vorwiegend in den Monaten August bis Januar zum Einsatz. Im Frühjahr ist die natürliche Luftfeuchte i.d.R. so gering, dass kein Luftentfeuchtungsgerät benötigt wird.

Ein effizient arbeitender, leistungsfähiger Luftentfeucher (siehe Beispielrechnung oben) ist der WDH-725DG von Aktobis. Seine Nennleistung beträgt 355 Watt. Mit einer max. Entfeuchtungsleistung von bis zu 25 Litern am Tag ist er für die meisten Anforderungen im privaten Bereich bestens geeignet.

Der Stromverbrauch eines elektrischen Luftentfeuchters hält sich in Grenzen. Trotzdem sollte man sich vor der Anschaffung über den Energieverbrauch des jeweiligen Gerätes informieren. Wer den Einsatz im Dauerbetrieb (24 Stunden am Tag) plant, sollte besser den Verbrauch seines Entfeuchters mittels Energiekosten-Messgerät kontrollieren. So vermeidet man ein böses Erwachen beim Eintreffen der Stromrechnung.

Eine wirkliche Alternative zu einem elektrischen Luftentfeuchtungsgerät hinsichtlich Effizienz gibt es nicht. Die entstehenden Stromkosten sind, im Vergleich zu den aus Schimmelbefall resultierenden Schäden, i.d.R. vernachlässigbar. Ganz zu Schweigen von den gesundheitlichen Gefahren, die durch die Bildung von Schimmelpilzen entstehen.

Ein elektrischer Luftentfeucher ist die effizienteste Methode der Luft in geschlossenen Räumen die überschüssige Feuchtigkeit zu entziehen.