Eine hohe Luftfeuchte führt in vielen Wohnungen und Häusern zu einem unangenehmen Problem: Schimmel. Ob in Wohnräumen, in der Küche, im Bad oder im Keller - einen zu hohen Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft gilt es zu vermeiden.

Elektrische Luftentfeuchtungsgeräte trocknen die Luft und schaffen ein gesundes Raumklima.

Lesen Sie nachfolgend wie ein Luftentfeuchtungsgerät - häufig auch als Luftentfeuchter, Raumentfeuchter oder Lufttrockner bezeichnet - feuchte Wände und Keller trocknet und dem Schimmel die rote Karte zeigt.

Bei den in unserer Vergleichstabelle aufgeführten Luftentfeuchtern handelt es sich ausschließlich um am Markt etablierte Markengeräte. Die Luftentfeuchtungsgeräte werden alle mit Strom betrieben und arbeiten nach dem sog. Kondensations-Prinzip, unterscheiden sich jedoch hinsichtlich:

  • Entfeuchtungsleistung (Liter pro Tag)
  • Leistungsaufnahme (Stromverbrauch)
  • Fassungsvolumen des Kondenswasser-Tanks
  • Ausstattungsmerkmale (Hygrometer, Gebläse, Heizmodul etc.)
  • Bedienungsdetails

Nachfolgend erhalten Sie nähere Informationen zu Funktionsweise und Einsatzgebieten elektrischer Luftentfeuchter.

Bitte beachten:
Durch Klick auf das Plus-Symbol lassen sich die nachfolgenden Abschnitte aufklappen.

In Wohn- und Arbeitsräumen sollte die relative Luftfeuchtigkeit mindestens 40% und maximal 65% betragen. Werte zwischen 45% und 55% werden als optimal angesehen.

Eine zu geringe Luftfeuchte (< 40%) kann u.a. zum Austrocknen der Schleimhäute führen. Als Folge wird die menschliche Immunabwehr geschwächt, es entsteht ein erhöhtes Infektionsrisiko. Zudem steigt der Flüssigkeitsbedarf des Körpers bei niedrigen Luftfeuchtigkeitswerten an.

Dagegen wird ein hohe Luftfeuchte als schwül/drückend empfunden. Man fühlt sich schlapp, ist schneller erschöpft. Wesentlich unangenehmer ist jedoch die durch eine hohe Luftfeuchte begünstigte Schimmelbildung. Aufgrund der möglichen gesundheitsgefährdenden Folgen von Schimmelpilzen ist hier besondere Vorsicht geboten.

Hinweis:
Während alle Luftentfeuchter über ein Hygrostat zur dynamischen Steuerung der Luftentfeuchtungs-Funktion verfügen, verzichten die meisten Hersteller auf ein Hygrometer. Deshalb lässt sich der aktuelle Feuchtigkeitsgehalt der Raumluft bei diesen Modellen nicht direkt am Gerät ablesen.

Wir empfehlen Ihnen den Erwerb eines kostengünstigen externen Hygrometers.

Die Bildung von Bauschimmel kann bereits bei einem Luftfeuchtigkeitswert von ca. 65% einsetzen. Steigt der Wert auf 70% und höher, ist der Bildung von Schimmelpilzen Tür und Tor geöffnet.

Nährboden für die Pilze sind feuchte Stellen im Bereich von Fenstern oder im Mauerwerk - häufig hervorgerufen durch kondensiertes Wasser. Das Kondenswasser entsteht u.a. an Wärmebrücken, in Kellerräumen, Wäschezimmern oder auch Fitnessräumen. Auslöser kann z.B. nasse Wäsche sein, die man zum Trocknen aufgehängt hat. Aber auch der menschliche Körper gibt beim Training (Stichwort Fitnessraum) eine Menge Feuchtigkeit (Schweiß) an die Raumluft ab.

Aktobis Raumentfeuchter WDH-520HB mit Netzkabel

Der WDH-520HB von Aktobis zeichnet sich durch eine kompakte Bauweise und hohe Energieeffizienz aus.

Dieser Luftentfeuchter unterstützt sowohl den Automatikbetrieb als auch den Anschluss an eine Zeitschaltuhr.

Den meisten Brillenträgern dürfte das Phänomen bekannt sein: Draußen ist es kalt, man betritt einen warmen Raum und unmittelbar bildet sich eine Kondensschicht auf der Brille - die Sicht ist weg. Ähnlich verhält es sich in Wohnung und Haus. Der in der Luft enthaltene Wasserdampf kondensiert auf kälteren Stellen, deren Temperatur unter dem sog. Taupunkt liegt.

Neben Fensterbereichen, Aussenmauern oder Wärmebrücken sind häufig auch Stellen mit mangelhafter Luftzufuhr betroffen . Es kommt zur Kondensation des Wasserdampfs - feuchte Stellen entstehen. Der Nährboden für das Heranwachsen der Schimmelpilze ist geschaffen.

Schimmelpilze rufen u.a. allergische Reaktionen hervor, aber auch die Gefahr weiterer gesundheitlicher Folgen besteht. Vor allem Kinder, deren Immunsystem noch nicht so stark ausgeprägt ist, aber auch ältere Menschen sind durch Schimmelpilze besonders gefährdet. Neben den gesundheitlichen Risiken ist Schimmel häufig die Ursache für einen unangenehmen Modergeruch (es riecht muffig in den betroffenen Räumen).

Hinweis:
Achten Sie darauf, dass die relative Luftfeuchtigkeit innerhalb von Räumen den kritischen Wert von 70% nicht überschreitet.

Das Verbraucherinstitut Stiftung Warentest bietet zum Thema Schimmel eine hilfreiche (kostenpflichtige) Informationsbrochüre an: Feuchte- und Schimmel­probleme im Wohn­bereich.

Aufgabe eines Entfeuchtungsgerätes ist es, der Luft die überschüssige Feuchtigkeit zu entziehen. So wird die relative Luftfeuchte im Raum gesenkt. Die in unserem Vergleich aufgeführten Geräte arbeiten alle nach dem Kondensations-Prinzip: die Luft wird angesaugt, erwärmt und blitzartig abgekühlt was zur Kondensation führt. Das Luftenfeuchtungsgerät leitet das anfallende Kondensat in einen integrierten Wassertank ab.

Der Wassertank sammelt das Kondenswasser. Das Fassungsvolumen der hier vorgestellten Geräte reicht von etwa 2,5 Litern bis zu 7 Litern. Arbeitet das Gerät in Räumen mit hoher Luftfeuchte, sollten Sie auf ein ausreichendes Volumen des Wassertanks achten. Das ständige Entleeren des Tanks ist auf Dauer lästig. Zudem schalten sich die Geräte bei vollem Wassertank automatisch ab, die Luftfeuchte nimmt zu und die Schimmelgefahr steigt an.

Falls der Entfeuchter in mehreren Etagen (Keller, Wohnbereich, Dachgeschoss) eingesetzt werden soll, ist das Gewicht des Gerätes nicht ganz außer Acht zu lassen. Die Geräte verfügen i.d.R. über Rollen an der Unterseite, so dass sie sich ohne großen Kraftaufwand verschieben lassen. Beim Transport über Etagengrenzen hinweg zählt jedoch jedes Kilogramm.

Trotek Luftentfeuchter Bedienelement

Der Funktionsumfang von Luftentfeuchtungsgeräten ist eher minimalistisch: Ein-/Ausschalter, Hygrostat-Regler und ein Ventilator-Knopf bilden die Basis, LEDs geben Auskunft über den aktuellen Betriebszustand.

Die Bedienung selbst ist dabei i.d.R. selbsterkärend.

Die Entfeuchter arbeiten weitestgehend wartungsfrei. Der Stromverbrauch hält sich in vertretbaren Grenzen. Im Automatik-Betrieb schalten sich die Geräte bei Über- bzw. Unterschreitung der eingestellten Schwellwerte selbständig an und wieder ab.

Auch eine Sicherheits-Abschaltautomatik gehört zur Grundausstattung der Geräte: sollte der Wassertank voll sein, stoppt der Luftentfeuchter unverzüglich und setzt erst nach dem Entleeren und Wiedereinsetzen des Behälters seine Tätigkeit fort.

Alle hier vorgestellten Geräte verfügen zudem über die Möglichkeit einen externen Schlauch anzuschliessen, über den sich das Kondenswasser direkt ableiten lässt. So kann das Gerät auch im Dauerbetrieb laufen, das Entleeren des Wassertanks entfällt. Auch während eines Kurzurlaubs oder beim Einsatz des Entfeuchtungsgerätes in einem (unbeaufsichtigten) Gartenhaus oder Wohnwagen kann ein externer Schlauch-Anschluss hilfreich sein.

Hinweis:
Die von den Herstellern gemachten Angaben hinsichtlich der Entfeuchtungsleistung sind als Maximal-Werte zu verstehen, die nur unter optimalsten Bedingungen erreichbar sind (Temperatur von 30 Grad, relative Luftfeuchte mind. 80%). In der Praxis liegt die tatsächliche Entfeuchtungsleistung i.d.R. unter diesen Angaben.

Gute Ergebnisse lassen sich grundsätzlich nur bei Temperaturen von mind. 12 Grad Celsius und mehr erzielen. Unter 5 Grad Celsius findet so gut wie kein Éntfeuchtung mehr statt, da kalte Luft nur wenig Feuchtigkeit speichert.

Die Einsatzgebiete für elektrische Luftentfeuchter sind vielfältig. Generell kommt ein Entfeuchter immer dort zum Einsatz, wo eine hohe Luftfeuchte vorherrscht. Beispiele sind:

  • Neubauten trocknen

    In Neubauten herrscht grundsätzlich eine hohe Luftfeuchte aufgrund von nassem Putz/Mörtel/Estrich. Hier gilt es für eine schnelle Trocknung zu sorgen, so dass man frühestmöglich in die eigenen vier Wände einziehen kann. Je nach Raumgröße ist der Einsatz eines leistungsfähigen Gerätes anzuraten. Aber auch in den ersten Wochen nach dem Einzug sind Neubauten anfällig für Schimmelbildung. Auch hier empfiehlt sich der Einsatz eines elektrischen Entfeuchtungsgerätes.

  • Nach Wasserschäden/Überflutungen

    Bei Kellern besteht häufig die Gefahr von Überflutungen, aber auch undichte Rohre lassen Wasserschäden im Mauerwerk entstehen. Nach Behebung der Ursache sollte unbedingt ein Entfeuchter eingesetzt werden. Er trocknet die nassen Stellen und vermeidet kostspielige Folgeschäden.

  • Schimmelbildung unterbinden

    Überall dort, wo sich - in Folge einer hohen Luftfeuchte - Schimmel durch abgelagertes Kondensat bildet, sollte über den Einsatz eines Luftentfeuchters nachgedacht werden. Wie bereits zuvor erwähnt ist die Schimmelpilz-Bildung nicht nur ein optisches Problem, sondern kann unangenehme gesundheitliche Folgen nach sich ziehen.

    Gesamtnote: SEHR GUT (1.42)

    132 weitere Besucher wählten in 2018 dieses Modell

  • Wäsche trocknen

    Feuchte Wäsche trocknet wesentlich schneller in einem Raum mit laufendem Luftentfeuchter. Gerade im Winter, wenn man die Wäsche nicht draußen zum Trocknen aufhängen kann, bietet sich ein Luftentfeuchter als mögliche Alternative zu einem traditionellen Wäschetrockner an.

  • Einsatz in Nassbereichen

    Nassbereiche wie Bad/Dusche oder Schwimmbad sind besonders anfällig für Schimmelbildung. Hier kann der Einsatz eines Luftentfeuchters Abhilfe schaffen.

  • Kellerräume entfeuchten

    Auch Kellerräume mit ihren kalten Wänden sind besonders anfällig für die Bildung von Schimmelpilzen. Die beim Lüften einströmende (warme) Luft kondensiert - vor allem im Sommer - auf dem kalten Mauerwerk. Auch die Luftzirkulation ist im Keller nicht immer optimal. Fehlende Fenster und/oder abgestellte Gegenstände unterbinden eine natürliche Zirkulation. Wenn sich die Luft nicht "bewegt", neigt sie eher zum Kondensieren. Deshalb sind Ecken und Stellen hinter großflächigen Gegenständen von Schimmelbildung betroffen. Der Einsatz eines elektrischen Luftentfeuchters schafft Abhilfe.

    Trotec Luftentfeuchter mit herausnehmbaren Wassertank

    Das Bild zeigt einen Trotec Luftentfeuchter mit herausnehmbaren Wassertank.

    Die Geräte schalten sich bei vollem Tank automatisch ab. Der Tank muss dann entnommen und geleert werden, alternativ lässt sich ein Abwasserschlauch anschließen.

  • Einsatz in Lagerräumen

    Lagerräume sind sensible Bereiche. Egal ob Akten, Lebensmittel oder Kunstwerke: Die Luftfeuchte darf nicht zu hoch sein. Ein Hygrostat-gesteuerter Entfeuchter sorgt für eine optimale Luftfeuchte.

  • Trocknung von Gartenhaus/Gartenlaube/Wohnwagen

    Gartenlauben oder Wohnwagen neigen - aufgrund diverser Wärmebrücken - häufig zum Schimmelbefall. Auch hier bietet sich der Einsatz eines Entfeuchters an.

Wir haben für Sie eine Liste mit weiteren Informationen zu Luftentfeuchter Praxistests renommierter Institute wie Stiftung Warentest sowie den Verbraucher-Fachzeitschriften Heimwerker Praxis, Selbst ist der Mann und Technik zu Hause zusammengestellt.

Neben dem Link zur entsprechenden Testreihe finden Sie auch den ermittelten Testsieger bzw. bei Einzeltests das getestete Produkt sowie die erzielte Note.

Institut/Fachzeitschrift Titel Ausgabe Kategorie Produkt Testurteil
Technik zu Hause "Praxistest: Comedes Demecto 20" 02/2018 Luftentfeuchter Comedes Demecto 20 SEHR GUT (1,0)
Hausgeräte Test "Trockener Humor" 12/2017 Luftentfeuchter Klarstein DryFy 16 4.5 von 5 Sternen
Technik zu Hause "Praxistest: Klarstein DryFy 10" 11/2017 Luftentfeuchter Klarstein DryFy 10 SEHR GUT (1,0)
Selbst ist der Mann "Raumentfeuchter senken das Schimmel-Risiko" 01/2016 Luftentfeuchter mit Gebläse MELLERUD air-Xtreme BEFRIEDIGEND
Heimwerker Praxis "Prima Klima" 05/2015 Luftentfeuchter Comedes Demecto 20 SEHR GUT (1,4)
Technik zu Hause "Praxistest: Comedes Demecto 70" 10/2014 Luftentfeuchter Comedes Demecto 70 SEHR GUT
Heimwerker Praxis "Trocken durch den Sommer" 04/2012 Luftentfeuchter Comedes LTR 400 SEHR GUT (1,3)
Stiftung Warentest Kein Luftentfeuchter Test veröffentlicht -- -- -- --

Hinweis:
Bitte beachten Sie, dass der Markt für elektrische Luftentfeuchtungsgeräte ständig in Bewegung ist. Neue Modelle mit erweitertem Funktionsumfang stoßen hinzu, ältere Modelle, deren Produktion ausläuft, fallen weg. Deshalb hinken die durchgeführten Praxistests hinsichtlich der getesteten Modelle und der zugrunde gelegten Testkriterien häufig ihrer Zeit etwas hinterher.

Hier möchten wir Sie auf unsere eigene Vergleichstabelle verweisen, in der wir beliebte Markengeräte miteinander verglichen und auf Grundlage eines speziell entwickelten mathematischen Verfahrens eine Rangliste erstellt sowie eine Gesamtnote für jedes Modell errechnet haben.

Unsere Vergleichstabelle enthält eine detaillierte Aufzählung aller relevanten Daten und Eigenschaften der Geräte.

Weiterhin finden Sie die berechnete Gesamtnote, die Amazon Kundenwertung und die aktuellen Angebote für das jeweilige Modell. Ein Klick auf die Gesamtnote führt Sie zu unserer Infobox, die weitere Informationen zu einem Modell bereithält.

Zahlen & Fakten

Wir stützen uns ausschließlich auf Zahlen und Fakten.

Die mit größtmöglicher Sorgfalt recherchierten Daten unserer Vergleichstabelle bilden die Basis für unser einzigartiges, mathematisch basiertes Bewertungsystem.

Infobox Einzelwertung

Wir legen großen Wert auf Offenheit und Transparenz.

Innerhalb der jeweiligen Infobox für ein Gerät führt Sie der Reiter "Einzelwertung" zu einer detaillierten Übersicht mit erzielten Punktzahlen und berechneter Gesamtnote.

Sollte Ihnen ein Gerät zusagen, so können Sie es über eines der aufgeführten Angebote bestellen. Wir verkaufen selbst keine Produkte. Unser Anspruch ist es, Ihnen hilfreiche Informationen für eine fundierte Kaufentscheidung zu liefern.

1) Eigenschaft nicht gewertet

Hinweis:
Auf einem kleinen Display (Smartphone) ist die Darstellung einer Vergleichstabelle nicht sinnvoll.
Deshalb zeigen wir Ihnen die Geräte nach Gesamtnote sortiert in Form einer Liste.

Rang 1 von 8

Gesamtnote
SEHR GUT (1.42)

Pluspunkte

  • Gute Entfeuchtungsleistung
  • Leicht und mobil
  • Grosser Wassertank mit Sichtfenster
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Stufenlose Einstellung
  • Betrieb mit Zeitschaltuhr möglich

Minuspunkte

  • Kein Hygrometer

Rang 2 von 8

Gesamtnote
SEHR GUT (1.49)

Pluspunkte

  • Sehr gute Entfeuchtungs-Leistung
  • Relativ geringe Leistungsaufnahme
  • Einfache Bedienung
  • Betrieb mit Zeitschaltuhr möglich
  • Geeignet für Dauerbetrieb
  • Tragegriff + Transportrollen

Minuspunkte

  • Kleiner Wassertank ohne Sichtfenster

Rang 3 von 8

Gesamtnote
GUT (1.51)

Pluspunkte

  • Hygrometer mit LCD-Anzeige
  • Betrieb mit Zeitschaltuhr möglich
  • Wassertank mit Sichtfenster
  • Leicht und mobil
  • Relativ geringe Leistungsaufnahme
  • 2-stufig regelbarer Ventilator
  • 36 Monate Garantie

Minuspunkte

  • Kleiner Wassertank

Rang 4 von 8

Gesamtnote
GUT (1.53)

Pluspunkte

  • Hygrometer mit LCD-Anzeige
  • Betrieb mit Zeitschaltuhr möglich
  • Wassertank mit Sichtfenster
  • Leicht und mobil
  • 2-stufig regelbarer Ventilator
  • 36 Monate Garantie

Minuspunkte

  • Kleiner Wassertank

Rang 5 von 8

Gesamtnote
GUT (1.58)

Pluspunkte

  • Digitales Bedienfeld
  • Filterreinigungsanzeige
  • Wassertank mit Sichtfenster
  • Leicht und mobil
  • Leiser Betrieb
  • 2-stufig regelbarer Ventilator

Minuspunkte

  • Keine Luftfeuchtigkeits-Anzeige

Rang 6 von 8

Gesamtnote
GUT (1.59)

Pluspunkte

  • Einfache Bedienung
  • Hygrometer mit LCD-Anzeige
  • Intelligenter Automatikbetrieb mit optimaler Ziel-Luftfeuchte
  • Integrierter Timer
  • 2-stufig regelbarer Ventilator
  • Leiser Betrieb
  • Geringe Leistungsaufnahme

Minuspunkte

  • Kleiner Wassertank ohne Sichtfenster

Rang 7 von 8

Gesamtnote
GUT (1.65)

Pluspunkte

  • Leicht und mobil
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • Stufenlose Einstellung
  • Betrieb mit Zeitschaltuhr möglich

Minuspunkte

  • Kleiner Wassertank
  • Mäßige Entfeuchtungsleistung

Rang 8 von 8

Gesamtnote
GUT (1.82)

Pluspunkte

  • Hygrometer mit LCD-Anzeige
  • Wassertank mit Sichtfenster
  • Integrierter Timer
  • Geringe Leistungsaufnahme
  • 36 Monate Garantie

Minuspunkte

  • Mäßige Entfeuchtungsleistung
  • Einstellung Zielluftfeuchtigkeit in 10% Schritten